Lübbenau/Spreewald

Eine der wichtigsten Städte im Spreewald ist Lübbenau. Das erschließt sich schon daraus, daß die Deutsche Bahn hier sogar ihre EuroCity-Züge halten lässt.

Lübbenau

Schon nach der Ankunft am Bahnhof stellt man fest: hier ist es schön. Die Straßen sind gepflegt, die Häuser saniert. Alles sieht hell, freundlich, einladend aus. Die Stadt wird durch die Eisenbahnstrecke in zwei Teile geteilt, die Altstadt befindet sich dabei auf dem östlichen Teil. Knapp ein Kilometer die Poststraße entlang gelangt man zum Marktplatz, der zahlreiche kleinere Geschäfte, Gaststätten, Cafés, eine Kirche und das Rathaus beherbergt.

Lübbenau

Auch die Touristinformation hat dort ihren Sitz und bietet dem interessierten Besucher eine Menge Möglichkeiten.

Wer im Spreewald ist, sollte unbedingt einmal die bekannten Spreewälder Gurken probieren. Am Großen Hafen in Lübbenau gibt es dazu ausreichend Möglichkeit und man kann sich seine Lieblingssorte auch gleich mitnehmen, sei es frisch aus dem Fass oder im kleinen Eimerchen. So unterschiedlich die Geschmäcker, so unterschiedlich auch die Sorten der eingelegten Gurken. Eines haben sie gemeinsam: sie schmecken echt lecker!

Auch die Gastronomie in Lübbenau und Umgebung bietet viele regionale Gerichte an, häufig auch mit den Spreewälder Gurken. Herzhaft schlemmen kann man hier überall. Und weil wir gerade beim Thema Gastronomie sind: die kleinste Brauerei des Landes Brandenburg befindet sich ebenfalls in Lübbenau.

Wer nicht nur essen und trinken möchte, der findet vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in Lübbenau. Aktivurlauber können mit dem Fahrrad, zu Fuß oder im Kanu den Spreewald für sich entdecken. Einige hundert Kilometer Wanderwege bzw. Wasserwege sorgen dafür, daß es nicht so schnell langweilig wird.

Kleiner Spreewaldhafen in Lübbenau

Möchte man es etwas gemächlicher angehen, so kann man sich auch von einem der Häfen in Lübbenau mit einem Spreewaldkahn durch den Spreewald staken lassen. Die Anlegestellen werden hier Häfen genannt und es gibt mehrere ihrer Art in Lübbenau. Je nach Zugehörigkeit der Kahnführer zu einem Hafen, tragen selbige unterschiedliche farbige Westen. Daran kann man erkennen, aus welchem Lübbenauer Hafen der jeweilige Kahn kommt.

Spreewaldmolly

Möchte man sich über die Geschichte des Spreewalds informieren, so sollte man dem Spreewald Museum einen Besuch abstatten. Das befindet sich auch direkt in Lübbenau und beheimatet unter anderem auch ein Museumskaufhaus sowie originale Fahrzeuge der längst abgebauten Spreewaldbahn, einer Schmalspurbahn.

In Lübbenau, gerade auch im historischen Stadtkern, geht es recht gemächlich zu. Für Leute aus der stressigen Großstadt eine tolle Möglichkeit mal auszuspannen und die Zeit Zeit sein zu lassen.

Die verkehrliche Anbindung ist mit der Linie RE 2 Cottbus – Berline – Wittenberge – Wismar und einigen EuroCity-Zügen von/nach Polen übrigens alles andere als schlecht. Also ab in den Zug und mal nach Lübbenau fahren. Zahlreiche Pensionen, Hotels und private Gästezimmer warten auf Gäste. Die Touristinformation hilft gerne bei der Vermittlung einer passenden Übernachtungsmöglichkeit.

Hinweis: ich war zweieinhalb Tage auf Einladung von Tourismus Marketing Brandenburg im Spreewald. Meine Meinung ist dennoch meine eigene und davon nicht beeinflusst.

Veröffentlicht von Torsten

Ich mag Deutschland und bin gerne im Land unterwegs. Historische Altstädte, tolle Landschaften, interessante Museen - es gibt vieles wofür ich mich begeistern kann. Mich findet ihr auch bei Google+.

Kommentare sind geschlossen.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen