Wandern im Hohen Fläming – Raus aus dem Alltag

Eine der unterschätztesten Wanderregionen in Deutschland ist vermutlich der Hohe Fläming. Dieses Waldgebiet südwestlich von Berlin, nahe Sachsen-Anhalt, bietet dem Wandersfreund jede Menge gut ausgeschilderte Wanderwege.

Kunstwanderweg im Fläming

Dabei hat man hier im Fläming ein paar ganz große Vorteile gegenüber anderen Wanderregionen: irgendwie sind hier nur recht wenig Wanderer zu anzutreffen. Und während man sich im Bodetal teilweise aneinander vorbeidrängeln muß, trifft man über zig Kilometer häufig keinen einzigen Menschen. Man könnte häufig denken, es gibt gar keine anderen Menschen mehr, während man durch die Wälder des Flämings streift.

Eigentlich unverständlich, denn hier gibt es jede Menge zu entdecken. Ob nun die Kunstwerke auf dem Kunstwanderweg, die eiszeitlichen Rummeln oder alte Burgen: hier findet jeder etwas Interessantes.

Kunstwanderweg im Fläming

Toll für Wanderanfänger ist auch, daß die Wanderwege größtenteils sehr flach verlaufen. Großartige Steigungen sind hier nicht wirklich anzutreffen, die wenigen Steigungen sind auch für ungeübte Wanderer durchaus zu bewältigen. Und auch sehr wichtig: die Wanderwege sind hier allesamt sehr gut ausgeschildert. Verlaufen kann man sich hier praktisch nicht. Irgendwo findet sich immer ein Wegweiser oder ein auf einem Baum aufgemaltes Wanderwegsymbol.

Fläming Rundwanderweg 60

Auch in den zahlreichen Flämingdörfern gibt es jede Menge zu entdecken. Da lohnt sich ein Blick in die häufig offenen Kirchen, auf die Höfe und manchmal reicht es schon am Straßenrand die Augen offen zu halten.

Fläming Rundwanderweg 60

Dabei hat der Fläming zu jeder Jahreszeit seine Reize, wobei es im Frühjahr wohl am schönsten ist, wenn z.B. in Wiesenburg (Mark) der Rhododendron entlang des Weges blüht. Aber auch im Sommer ist schön, wenn die Wälder etwas Schatten und kühle Luft spenden und man sich etwas von der Hitze entfernen kann.

Die Anreise in den Fläming gestaltet sich übrigens auch sehr einfach: aus Richtung Berlin und Dessau kann man bequem mit dem RE 7 bis Baitz, Bad Belzig oder Wiesenburg (Mark) fahren und von dort aus seine Wanderung beginnen. Die Züge fahren am Wochenende im Zweistundentakt, man kommt also gut hin und wieder zurück.

Nordroute Fläming Rundwanderweg 12

Wer einmal zum Wandern im Fläming war, der kehrt sicher immer wieder hierher zurück. Die Ruhe, die gute Luft, die zahlreichen Wanderwege mit ihren interessanten Sehenswürdigkeiten entlang des Weges locken einen immer wieder in dieses schöne Fleckchen Erde. Mit dem Burgenwanderweg gibt es zudem einen Rundwanderweg, der einen mehrtägigen Aufenthalt im Hohen Fläming fordert. Da kann man entlang der Route verschiedene alte Burgen und Schlösser erkunden.

Kunstwanderweg Hoher Fläming

Also Wanderschuhe geschnürt und ab in den Fläming. Es lohnt sich!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.