Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg

Nordwestlich von Magdeburg liegt Haldensleben. Der Stadtteil Althaldensleben liegt am Stadtrand. Dort beginnt der Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg, der sich auf rund 100 Hektar zwischen dem Kloster Althaldensleben und dem Barockschloss Hundisburg erstreckt.

Aus Barockgarten Hundisburg und Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg

Er entstand im 19. Jahrhundert, nachdem der Kaufmann Johann Gottlob Nathusius das umfangreiche Gelände gekauft hatte. Die Fertigstellung des Landschaftsparks dauert bis zum Ende des 19. Jahrhunderts.

Heute ist die frei zugängliche Anlage eher ein Geheimtipp und die Zahl der auswärtigen Besucher hält sich eher in Grenzen. Dabei lässt sich im Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg herrlich entspannen und mit dem Schloss Hundisburg und seinem zugehörigen Barockgarten und der Ziegelei Hundisburg gibt es zwei weitere sehr sehenswerte Ausflugsziele.

Wer den Park besuchen möchte, reist am besten mit dem Auto an. Parken kann man entweder in Hundisburg auf dem zum Schloss gehörenden Parkplatz oder in Althaldensleben in den kleinen Straßen rund um das ehemalige Kloster.

Innerhalb des Parks finden sich immer wieder Infotafeln, die auf diverse Besonderheiten hinweisen, z.B. auf frühzeitliche Lagerplätze an den entsprechende Steinwerkzeuge und ähnliches gefunden wurden.

Die Wege sind gut ausgebaut, viele Brücken über die den Park durchfließende Beber wurden erst in den letzten Jahren umfassend saniert. Große Teile des Landschaftsparks befinden sich in einer Talsenke, das Schloss Hundisburg thront oberhalb des Parks. Dennoch verlaufen die Wege größtenteils recht flach und sind somit leicht begehbar. Nur an den Parkrändern geht es teilweise etwas bergauf. Innerhalb des Parks laden immer wieder Bänke zum Verweilen ein. Gastronomische Einrichtungen befinden sich im Park nicht, diese sind aber im Schloss Hundisburg und direkt in Althaldensleben zu finden.

Die Beber, ein kleiner Fluss, sowie ein See lockern den Park positiv auf und sorgen so für Abwechslung in der Landschaft. Im Bereich Althaldensleben ist auch noch eine alte Mauer, die Teile des Geländes einst umschloss, zu weiten Teilen erhalten, auch wenn sich die Natur hier bereits wieder Terrain zurückerobert.

Wer in der Gegend unterwegs ist und mal etwas Ruhe und Abgeschiedenheit genießen möchte, der sollte hier mal einen Abstecher hinmachen.

Teilen erwünscht!