Schlosspark Oranienburg

Oranienburg – alleine schon der Name Oranien lässt es vermuten, das hat irgendetwas mit Holland zu tun. Das rührt durch die engen verwandtschaftlichen Beziehungen des Hauses Oranien mit dem Haus Hohenzollern-Brandenburg.

1651 wurde das damalige Amt Bötzow dann umgebaut und das Schloss sowie der angrenzende Park im höllandischen Stil errichtet. Damals erfolgte auch die Umbenennung in Oranienburg.

Schlosspark Oranienburg

In den 1980er Jahren wurde dann begonnen den inzwischen stark verfallenen Garten wieder zu beleben. Die gelang auch zu großen Teilen. Doch der richtige Aufschwung für den Park kam erst 2009 als er die Landesgartenschau des Landes Brandenburg beherbergte.

Heute präsentiert sich der Schlosspark schöner denn je. Im Rahmen der Landesgartenschau 2009 entstanden in einem Teil des Parks verschiedene kleine Gartenzimmer mit verschiedenen Themen. Sie erzählen Geschichten über das Leben, Denken und Fühlen der Kurfürstin Louise Henriette.

Schlosspark Oranienburg

Im Schlosspark sind über 300.000 Blumen zu bewundern. Tulpen, Hyazinthen und Narzissen sind in erster Linie dabei hier anzutreffen.

Doch auch für die kleinen Gäste wird es hier nicht langweilig. Es gibt Spielplätze und Sportgeräte im Park, wo sie sich dran austoben können, während die Eltern vom Alltagsstress ausspannen.

Schlosspark Oranienburg
Bemerkenswert auch die kleine Schlossparkbibliothek. Hier kann man sich kostenfrei ein Buch ausleihen, um im Schlosspark etwas zu lesen. Wer mag kann es auch mit nach Hause nehmen und es beim nächsten Besuch wieder abgeben oder stattdessen ein anderes Buch dafür dort lassen. Die Bibliothek basiert also auf Vertrauen und setzt auf die Ehrlichkeit ihrer Nutzer, was anscheinend auch gut funktioniert. Vielleicht auch ein Beispiel für andere Parks?

Schlosspark Oranienburg

In der Orangerie finden regelmäßig Lesungen oder auch Theater- oder Musikaufführungen statt. Mehrere Boskette lockern das Parkgelände auf und bringen in den Sommermonaten wohltuenden Schatten.

Eintrittspreise Schlosspark Oranienburg:

Hauptsaison:

Tageskarte Erwachsene: 2,50 Euro
Kinder (7 bis 17 Jahre) / Ermäßigte: 1 Euro

Nebensaison:

Tageskarte: 1 Euro

Öffnungszeiten Schlosspark Oranienburg:

Hauptsaison
01. Mai – 03. Oktober
täglich 9 – 18 Uhr

Nebensaison
04. Oktober – 30. April
täglich 10 – 16 Uhr

Für den Schlosspark sollte man sich ca. 1,5 – 2 Stunden Zeit nehmen. Gerade wenn man Kinder dabei hat die viel und gerne rumspielen, sollte man da ruhig auch etwas mehr Zeit einplanen. Auf dem Schlossparkgelände befindet sich auch eine kleine Gaststätte, wo man eine kleine Auswahl an Speisen und Getränken bekommt.

Teilen erwünscht!