Domstadt Naumburg

Im Süden von Sachsen-Anhalt liegt Naumburg. Die Stadt wurde 1012 erstmalig erwähnt, damals wurde dort die erste Burg gebaut. Diese existiert allerdings nicht mehr. Bereits 16 Jahre später, 1028, wurde der Bischofssitz von Zeitz nach Naumburg verlegt, wo er bis zur Reformation blieb.

Bekanntestes Bauwerk Naumburgs ist der berühmte Naumburger Dom. Mit seinem Bau wurde 1213 begonnen. Der Dom steht in der Innenstadt und ist daher für Touristen gut zu erreichen.

Impressionen aus Naumburg

Für die Besichtigung des Naumburger Doms sollte man sich Zeit mitbringen. 1-2 Stunden kann man da gut und gerne rumbringen. Am bekanntesten sind die Stifterfiguren des unbekannten „Naumburger Meisters„. Diese, speziell eine davon, werden auch immer wieder gerne in Kreuzworträtseln verwendet.

Naumburger Dom

Doch Naumburg hat mehr zu bieten als nur den Dom. Dort wo einst die Burg stand die Naumburg zum Namen verhalf, steht nun eine Villa in der das Oberlandesgericht Naumburg seinen Sitz hat. Von dort sind es auch nur wenige Schritte bis zum Naumburger Dom.

Impressionen aus Naumburg

Nach Naumburg kann man auf verschiedenen Wegen kommen. So z.B. auch mit der Bahn. Am Bahnhof Naumburg (Saale) halten auch die IC-Züge der Relation Frankfurt (Main) – Leipzig/Halle. Vom Bahnhof aus kann man die Innenstadt zu Fuß in ca. 15-20 Minuten erreichen oder nutzt die regelmäßig verkehrende historische Straßenbahnlinie 4.

Früher hatte Naumburg eine sogenannte Ringstraßenbahn, d.h. die Strecke zog sich wie ein Ring um die gesamte Innenstadt und wurde in beiden Richtungen befahren. Zum jetzigen Zeitpunkt existiert nur noch ein Teilstück dieses Ringes.

Naumburger Straßenbahn

Markant an Naumburg ist die Altstadt. Diese ist zum einen von zahlreichen alten Bürgernhäusern, teilweise aber auch Fachwerkhäusern geprägt. Hier kann man schön bummeln gehen oder in einem der Cafés den Tag genießen. Zahlreiche kleine Geschäfte laden zudem zum Shoppen ein. Das Schöne daran: hier findet man eher weniger Ladenketten, sondern wirklich noch kleine Einzelhändler mit individuellen Angeboten.

Die verwinkelten Straßen und Gassen weisen teilweise noch Kopfsteinpflaster auf. Frauen sollten darauf vorab bei der Auswahl ihrer Schuhe achten. Mit hochhackigen Schuhen könnte es ggf. ein paar Probleme geben. 😉

Alles in allem ist Naumburg eine der Städte die man unbedingt mal gesehen haben sollte. Und während nahegelegene Touristenstädte wie Weimar recht überlaufen sind, geht es in Naumburg dagegen noch recht beschaulich zu. Ein Grund mehr einmal nach Naumburg zu fahren.

Teilen erwünscht!