Die Otto Niemeyer-Holstein-Galerie in Koserow

Wer nach Usedom kommt, kann viel erleben. Das habe ich auf einer Pressereise von Wikinger-Reisen erleben dürfen. Von Sonntag bis Mittwoch war ich auf der Insel Usedom und habe viel erfahren was mir bis dahin neu war.

Eines der Besuchsziele war das Gedenkatelier Otto Niemeyer-Holstein, wo der Künstler seit 1933 mit seiner Frau lebte. Das Atelier hat eine bewegte Geschichte hinter sich und selbst für mich als jemanden der sich eher weniger für Kunst interessiert, war es höchst interessant.

Das Atelier befindet sich an der schmalsten Stelle der Insel Usedom und die Gegend wurde von Otto Niemeyer-Holstein „Lüttenort“ getauft. Grund war sein Segelboot „Lütten“, für das er hier einen Ort fand wo es beheimatet werden sollte. Er kaufte den Grund ließ sich dort nieder. 1933 kam dort ein ausrangierter S-Bahn-Wagen der S-Bahn-Berlin hin, den er gekauft hatte und der sein Domizil wurde. Zuerst nur in den Sommermonaten, später dauerhaft.

Otto Niemeyer-Holstein Gedenkatelier

Um diesen S-Bahn-Wagen herum wurden zwei Häuser angebaut, hier versteckte er auch seine jüdische Frau und deren Mutter erfolgreich.

Er legte hier außerdem einen schönen Garten an, kaufte später ein weiteres Gebäude hinzu, wo er sein Atelier (TABU genannt) unterbrachte und bis 1984 lebten er und seine Frau, bis dann beide starben.

Otto Niemeyer-Holstein Gedenkatelier

Der Gebäudekomplex ist komplett erhalten und um 2000 herum kam ein weiteres Ausstellungsgebäude hinzu. Viermal täglich werden Führungen angeboten, wo man auch die Häuser besichtigen kann, ansonsten kann man nur den Garten und die Ausstellungshalle frei besichtigen.

Vor dem Gedenkatelier befindet sich ein kleiner Parkplatz. Wer mit dem Zug anreist, kann vom Bahnhof Zempin aus nach Lüttenort wandern, das sind je nach gewählter Strecke ca. 2-3 Kilometer.

Otto Niemeyer-Holstein Gedenkatelier

Wer das Atelier besuchen möchte, sollte die Öffnungszeiten beachten:

täglich 10 – 18 Uhr
Besichtigung des Wohnhauses und des Ateliers nur mit Führung um 11 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr

Eintrittspreise:

Garten: 1,50 €
Galerie und Garten: 4,00 €
Führung: 7,00 €

Im Wohnhaus und dem Atelier ist das Fotografieren verboten. Die hier gezeigten Fotos entstanden aufgrund einer Sondergenehmigung für Journalisten.

Otto Niemeyer-Holstein Gedenkatelier

Die Führung sollte man unbedingt mitmachen, es lohnt sich auf jeden Fall. Man erfährt sehr viel aus dem Leben des Künstlers. Selbst für mich als weniger Kunstinteressierten war es sehr interessant. Mit Führung sollte man ruhig ca. 1,5 Stunden einplanen, da wird einem absolut nicht langweilig.

Otto Niemeyer-Holstein Gedenkatelier

Wer also nicht nur am Strand liegen möchte, der sollte auch ruhig mal Lüttenort besuchen, ein schöner Ausgleich.

Veröffentlicht von Torsten

Ich mag Deutschland und bin gerne im Land unterwegs. Historische Altstädte, tolle Landschaften, interessante Museen - es gibt vieles wofür ich mich begeistern kann. Mich findet ihr auch bei Google+.

Kommentare sind geschlossen.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen